Suggestions

      Datenschutzhinweis für den Rekrutierungsprozess

      Last updated: Januar 2020  See previous versions
      Letzte Aktualisierung: Januar 2020

      EINLEITUNG

       

      Der Schutz Ihrer Daten ist Signify wichtig.

       

      Wir haben diesen Datenschutzhinweis (auch als „Hinweis“ bezeichnet) leicht verständlich abgefasst, damit Sie besser verstehen, wer wir sind, welche personenbezogenen Daten wir über Sie erheben, warum wir sie erheben und was wir mit ihnen während unseres Rekrutierungsprozesses tun. Bitte beachten Sie, dass der Ausdruck „personenbezogene Daten“ (in diesem Hinweis auch als „Daten“ oder „Ihre Daten“ bezeichnet) alle Informationen oder Datensätze bezeichnet, aus denen wir Sie direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung, wie z. B. Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer usw., persönlich identifizieren können.

      Bitte beachten Sie, dass dieser Hinweis, da Signify ein internationales Unternehmen ist, ersetzt oder ergänzt werden kann, um lokale Vorschriften zu erfüllen und um Ihnen zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen.

       

      Wir empfehlen Ihnen dringend, sich die Zeit zu nehmen, diesen Hinweis vollständig durchzulesen.

      WANN GILT DIESER DATENSCHUTZHINWEIS?


      Dieser Hinweis bezieht sich auf die Art und Weise, wie wir Ihre Daten im Rahmen unseres Rekrutierungsprozesses erheben und verwenden, z. B. wenn wir mit Ihnen wegen Stellenangeboten Kontakt aufnehmen oder wenn Sie sich auf eines unserer Stellenangebote bewerben, unsere Rekrutierungskanäle nutzen, unsere Karrierewebsites besuchen, an unseren Rekrutierungsveranstaltungen teilnehmen oder auf andere Art und Weise in Ihrer Funktion als Kandidat oder Stellenbewerber mit uns interagieren.

      Indem Sie sich an unserem Rekrutierungsprozess beteiligen, willigen Sie (falls gesetzlich erforderlich) ausdrücklich ein, dass wir Ihre Daten, einschließlich der von Ihnen freiwillig bereitgestellten sensiblen Informationen (wie in diesem Datenschutzhinweis beschrieben), erheben, speichern, verwenden, übermitteln und offenlegen dürfen.

      WER IST SIGNIFY?

       

      Signify ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem allgemeinen Beleuchtungsmarkt mit einer einzigartigen Wettbewerbsposition und anerkannten Kompetenz in der Entwicklung, Herstellung und Anwendung innovativer Beleuchtungsprodukte, ‑systeme und ‑dienstleistungen.

       

      Wenn in diesem Hinweis „wir“ oder das „Unternehmen“ steht, bezieht sich dies auf die für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß diesem Hinweis verantwortliche Stelle, nämlich das verbundene Unternehmen von Signify, das gegebenenfalls daran interessiert ist, Ihnen eine Position anzubieten, oder das anderweitig entscheidet, welche Ihrer Daten erhoben und wie sie verwendet werden, sowie Signify Netherlands B.V. (Registrierungsnummer 17061150 - High Tech Campus 48, 5656 AE, Eindhoven, Die Niederlande). Beachten Sie bitte, dass der Ausdruck „verbundene Unternehmen von Signify “die Tochtergesellschaften beinhaltet, die Signify N.V. entweder als direkter oder indirekter Anteilseigner beherrscht. Eine Liste der verbundenen Unternehmen von Signify erhalten Sie, wenn Sie sich an das Signify Privacy Office wenden (die Kontaktdaten finden Sie im nachstehenden Abschnitt „Welche Möglichkeiten haben Sie?“).

      WELCHE ARTEN PERSONENBEZOGENER DATEN ERHEBEN WIR VON IHNEN?


      Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die Kategorien von Daten, die wir im Laufe des Rekrutierungsprozesses verarbeiten dürfen.
       

      Informationen, die Sie uns direkt zur Verfügung stellen

      Kategorien personenbezogener Daten
      Beispiele für Arten personenbezogener Daten, die wir erheben
      Persönliche Identifikationsdaten
      Vorname, Nachname, Titel, Geschlecht, Land, Geburtsdatum und ‑ort, militärischer Status (nur in bestimmten Ländern wie z. B. den USA), Staatsangehörigkeit, gesprochene Sprache(n), Familienstand, Lebenspartner, Familienangehörige
      Kontaktdaten
      E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anschrift
      Netzwerkverkehrsdaten und andere entsprechende Daten
      Identifikationsnummern, Standortdaten, Online-Kennungen, IP-Adresse, Cookies, Geräte-ID, besuchte Websites, Spracheinstellungen
      Kontoanmeldeinformationen
      Anmelde-ID, Passwort, andere zum Zugriff auf oder zur Sicherung von Unternehmenssystemen und ‑anwendungen verwendete Informationen, einschließlich der Karrierewebsite
      Bilder und/oder Videos, aus denen Sie identifiziert werden könnten

      In den Lebenslauf hochgeladene oder uns von Ihnen auf andere Weise bereitgestellte Bilder

      Videos, die während des freiwilligen On-Demand Video Interviews aufgenommen werden. Bilder oder andere von Kameras und Sensoren erfasste Daten, wenn sie sich physisch in unseren Räumlichkeiten und/oder Bürostandorten befinden.

      Daten zu Qualifikationen und zur Karriereentwicklung
      Alle in Lebensläufen und zusätzlichen Dokumenten enthaltenen Informationen mit personenbezogenen Daten (z.B. Diplome, Zeugnisse), wie sie von Bewerbern zur Verfügung gestellt werden, oder alle Informationen - im Anschluss an Lebensläufe oder zusätzlich -, die von Bewerbern im Rahmen der Bewerbung eingereicht werden (z.B. Bestätigung(en) der Beschäftigungsgeschichte, relevante Erfahrungen, akademische Leistungen und GPA's (nur für US-Praktikanten), Bewertungs- und/oder Prüfungsinformationen, Auswertungen von Bewerbungsgesprächen, Bildungs- und Beschäftigungshintergrund, Berufsqualifikationen, Tätigkeiten, für die sich der Bewerber bewerben möchte, Bereitschaft zum Umzug, Führerscheininformationen, alle ergänzenden Informationen wie Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und zugehörige Informationen, Gehaltsvorstellungen.
      Informationen aus Background-Checks oder der Überprüfung des beruflichen Werdegangs und/oder einem Arbeitszeugnis
      Feedback, Meinungen
      Besondere Kategorien personenbezogener Daten

      Wenn nach lokalem Recht zulässig:

      -          Informationen zu Behinderungen, soweit für die Leistung Ihrer Arbeit relevant: z. B. wenn die Arbeit oder der Arbeitsplatz angepasst werden müsste,
      -          Daten zur rassischen oder ethnischen Zugehörigkeit: z. B. wenn dies aus Bildern, Fotos und anderen visuellen Darstellungen ersichtlich wäre, aber auch wenn solche Daten zu diversitätsbezogenen Zwecken verarbeitet werden.

      Hinweis: Wir verarbeiten diese besonderen Kategorien von Daten im Allgemeinen, um gesetzliche Verpflichtungen und interne Richtlinien, z. B. bezüglich Diversität und Antidiskriminierung, zu erfüllen.

      Strafrelevante Daten
      Daten zu strafbarem Verhalten, Strafregistereinträge oder Verfahren wegen strafbaren oder rechtswidrigen Verhaltens (nur in bestimmten Ländern, für bestimmte Positionen und nur auf Verlangen von Signify)
      Vergütung und Arbeitsentgelt
      Bankkontodaten (um Aufwendungen bestimmter Bewerber zu belegen), Gehaltswunsch, Vergütung und Nebenleistungen.
      Sonstige Informationen, die Sie Signify freiwillig mitteilen
      Feedback, Meinungen, Informationen, die in E-Mails, Briefen, Telefonaten und Gesprächen bereitgestellt wurden.

      Wir legen Wert auf Vielfalt und Integration. Zur Gewährleistung gleicher Beschäftigungsmöglichkeiten, wie sie nach lokalem Recht zulässig oder erforderlich sind, können wir auch sensible Daten erfassen, darunter Ihre Nationalität, Rasse und/oder ethnische Herkunft, Geschlecht und Behinderung. Chancengleichheit bedeutet, dass wir allen Bewerbern die gleiche Behandlung anbieten. Diese Informationen können Sie auf freiwilliger Basis zur Verfügung stellen. Soweit wir gesetzlich zur Verarbeitung der oben genannten Daten verpflichtet sind, wird in der jeweiligen Stellenausschreibung angegeben, ob es sich um eine obligatorische oder freiwillige Angabe handelt.
       

      Sollten Sie uns im Zuge Ihrer Bewerbung personenbezogene Daten einer Referenz oder einer anderen Person zur Verfügung stellen, sind Sie dafür verantwortlich, vor der Übermittlung der Informationen an uns die Einwilligung dieser Person einzuholen. Sie sind dafür verantwortlich, dass die von Ihnen übermittelten Informationen nicht gegen die Rechte Dritter verstoßen.

      Beachten Sie bitte, dass Ihre Entscheidung, bestimmte im Rahmen des Rekrutierungsverfahrens benötigte oder angeforderte Daten nicht bereitzustellen, sich auf Ihre Fähigkeit, am Rekrutierungsprozess teilzunehmen, auswirken kann. Alle uns von Ihnen im Rahmen Ihres Bewerbungsverfahren mitgeteilten Informationen müssen wahrheitsgemäß, vollständig und nicht irreführend sein, um das Risiko einer Ablehnung Ihrer Bewerbung während des Bewerbungsverfahrens oder von Disziplinarmaßnahmen einschließlich einer sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu vermeiden.

       

      Informationen, die wir automatisch erheben

       

      Wenn Sie sich auf eines unserer Stellenangebote bewerben, unsere Rekrutierungskanäle nutzen oder unsere Karrierewebsites besuchen, können wir zusätzlich zu den Informationen, die Sie uns direkt bereitstellen, Informationen erheben, die uns Ihr Computer, Mobiltelefon oder anderes Zugangsgerät sendet. Wir können z. B. folgende Informationen erheben:

      •         Geräteinformationen: wie z. B. Ihr Hardwaremodell, Ihre IMEI-Nummer und andere eindeutige Gerätekennungen, MAC-Adresse, IP-Adresse, Betriebssystemversion und die Einstellungen des Geräts, das Sie für den Zugriff auf die Dienste nutzen;

      •         Protokolldaten: wie z. B. die Zeit und die Dauer Ihrer Nutzung unseres Kanals;

      •         Standortinformationen: z. B. ein Standort, der von Ihrer IP-Adresse oder von Daten abgeleitet wird, die z. B. auf Stadt- oder Postleitzahlenebene angeben, wo Sie sich befinden;

      •         sonstige Informationen: über Ihre Nutzung unserer digitalen Kanäle, wie die Apps, die Sie nutzen, oder die Websites, die Sie besuchen.

       

      Weitere Informationen, wie wir Cookies und andere Tracking-Technologien nutzen, finden Sie im Cookie-Hinweis von Signify auf der Website des Signify Privacy Center im Bereich „Legal information“ (rechtliche Hinweise).

       

      Schließlich können wir Ihre Daten, wenn Sie uns in unseren Räumlichkeiten besuchen, aus Sicherheitsgründen auch mithilfe von Video- oder anderen elektronischen, digitalen oder drahtlosen Überwachungssystemen oder ‑geräten (z. B. mit einer Videoüberwachungsanlage) aufzeichnen.

       

      Informationen, die wir aus anderen Quellen erheben können

       

      Soweit nach geltendem Recht zulässig, können wir Informationen über Sie neben unseren Rekrutierungskanälen oder Karrierewebsites auch aus anderen Quellen erheben, wie z. B. durch Ihre Interaktionen mit Signify-Personal oder von Dritten wie Personalvermittlern LinkedIn oder anderen Websites im Internet (vorbehaltlich der Datenschutzhinweise dieses Dritten) oder aus einem Background-Check-Bericht. Sie können uns z. B. Zugriff auf bestimmte Daten gewähren, die bei Dritten gespeichert sind, wie z. B. auf Websites unternehmens- und beschäftigungsorientierter sozialer Medien.

      WIE VERWENDEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?


      Wir können Ihre Daten für den Zweck der Durchführung Ihrer Bewerbung und des gesamten Rekrutierungsprozesses verwenden. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die Zwecke, für die wir Ihre Daten während des Rekrutierungsprozesses verarbeiten können:
      Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten
      Beispiele
      Geschäftsprozessausführung und internes Management
      Identifikation und Beurteilung der Bewerbung, Beurteilung der Kompetenzen, Qualifikationen und Interessen im Vergleich zu den Karrieremöglichkeiten bei Signify, Vereinbarung und Durchführung von Vorstellungsgesprächen und Beurteilungen, Beurteilung, Auswahl und Einstellung von Bewerbern, Durchführung von Background-Checks und Beurteilungen, die nach geltendem lokalem Recht vorgeschrieben oder zulässig sind, Kontaktierung Dritter bezüglich Referenzen, die der Bewerber vorgelegt hat, um die bisherigen Leistungen des Bewerbers zu beurteilen, oder die im Rahmen der Rekrutierungstätigkeit anderweitig nötig sind, besseres Verständnis der Nutzung unserer Karriere-Website, um die Rekrutierungserfahrung zu verbessern, Führung von Aufzeichnungen über den Einstellungsprozess von Signify, Unterrichtung des Mitarbeiters von Signify, der den Bewerber für die Stelle empfohlen hat, über den Fortschritt der Bewerbung, Treffen von Geschäftsreisevorkehrungen, Spesenmanagement und Spesenerstattung
      Unterstützung des Stellenbewerbers (auf Wunsch)
      Unterstützung durch Talentakquiseteams und andere Kommunikationskanäle.
      Beziehungsmanagement
      Kontaktaufnahme mit Ihnen per Telefon, SMS oder E-Mail, Unterrichtung der Bewerber über freie Stellen, Bereitstellung von Informationen über die Bewerbung und Erledigung der Anfragen der Bewerber, Angebot geeigneter Beschäftigungsmöglichkeiten für die Bewerber innerhalb von Signify
      Sicherheit und Schutz der Interessen/Vermögenswerte von Signify oder der Mitarbeiter von Signify
      Einsatz und Aufrechterhaltung technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, Durchführung interner Audits und Untersuchungen, Durchführung von Bewertungen zur Überprüfung von Interessenkonflikten oder potenziellen Verstößen gegen unseren Integrity codes und/oder relevante Gesetze und Vorschriften, die sich negativ auf Ihr gewünschtes Arbeitsverhältnis mit uns auswirken könnten.
      Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen
      Offenlegung personenbezogener Daten gegenüber staatlichen Institutionen oder Aufsichtsbehörden nach den jeweils geltenden Vorschriften in allen Ländern, in denen Signify tätig ist, wie z. B. Steuer- und Sozialversicherungsabzüge, Aufzeichnungs- und Meldepflichten, Umsetzung staatlich vorgeschriebener Prüfungen und anderer Ersuchen staatlicher oder anderer öffentlicher Behörden, Reaktion auf gerichtliche Zustellungen wie Vorladungen, Verfolgung gesetzlicher Rechte und rechtlicher Abhilfemöglichkeiten und Management interner Beschwerden oder Forderungen. 
      Abwehr von Rechtsansprüchen
      Geltendmachung und Ausübung bzw. Abwehr von Rechtsansprüchen, denen Signify ausgesetzt ist oder sein könnte.

      AUF WELCHER RECHTSGRUNDLAGE VERWENDEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?


      Um Ihre Daten verarbeiten zu können, können wir uns auf verschiedene Rechtsgrundlagen stützen, insbesondere:

      • Ihre Einwilligung (nur, wenn gesetzlich vorgeschrieben oder zulässig). Wenn wir uns als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihre Einwilligung stützen, können Sie die Einwilligung jederzeit widerrufen; oder
      • die Notwendigkeit, ein Vertragsverhältnis mit Ihnen einzugehen; oder
      • die Notwendigkeit, dass wir gesetzliche Verpflichtungen erfüllen und Rechtsansprüche geltend machen, ausüben oder abwehren müssen; oder
      • die Notwendigkeit, unsere berechtigten Interessen zu verfolgen, insbesondere:

      - zur Gewährleistung, dass unsere Netzwerke und Information sicher sind;

      - zur Verwaltung und allgemeinen Geschäftsführung innerhalb des Unternehmens und überall bei Signify; und

      - zur Verhinderung oder Untersuchung vermuteter oder tatsächlicher Verstöße gegen Gesetze oder die Bedingungen des Arbeitsvertrages oder Nichtbeachtung des Signify Integrity Code  oder anderer Richtlinien von Signify; oder

      - die Notwendigkeit, auf Ihre Anfragen zu antworten (z. B. Beantwortung Ihrer Anfragen bezüglich der Behandlung, Löschung oder Änderung Ihrer personenbezogenen Daten);

      •  die Notwendigkeit, die grundlegenden Interessen einer Person zu schützen; oder
      •  jede andere Rechtsgrundlage, die anderweitig nach lokalen Gesetzen zulässig ist.

      WANN GEBEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN WEITER?

       

      Wir geben Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich in den begrenzten Fällen weiter, die hier beschrieben sind.

       

      Zur Erfüllung der Zwecke, für die Ihre personenbezogenen Daten erhoben wurden (Einzelheiten zu diesen Zwecken finden Sie im vorstehenden Abschnitt „Wie verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten?”), können wir Ihre personenbezogenen Daten an die folgenden Rechtsträger weitergeben:

       

      1.Verbundene Unternehmen von Signify: Aufgrund unserer globalen Ausrichtung können Ihre personenbezogenen Daten an bestimmte verbundene Unternehmen von Signify weitergegeben werden. Der Zugriff auf personenbezogene Daten innerhalb von Signify wird auf diejenigen Personen beschränkt, die die Informationen für die in diesem Hinweis beschriebenen Zwecke kennen müssen. Dies können u. a. die Personen sein, die mit Ihnen ein Vorstellungsgespräch führen, der/die zuständige(n) Vorgesetzte(n) für die jeweilige ausgeschriebene Stelle sowie andere ausgewählte Mitarbeiter von Signify.

      2. Dienstleister: Wie viele andere Unternehmen können auch wir bestimmte Tätigkeiten zur Verarbeitung personenbezogener Daten an vertrauenswürdige externe Dienstleister vergeben, die für uns bestimmte Aufgaben erfüllen und Dienstleistungen erbringen, wie z. B.:

      - IKT-Dienstleister

      - Anbieter im Bereich der Personalbeschaffung oder Personal-Assessment

      - Beratungsdienstleister

      - Background-Check-Dienstleister

      - Reise- und Sicherheitsdienstleister

      3. Öffentliche und staatliche Behörden. Wenn es gesetzlich vorgeschrieben oder zum Schutz unserer Rechte erforderlich ist, können wir Ihre personenbezogenen Daten an Stellen weitergeben, die aufsichtsrechtlich oder rechtlich für Signify zuständig sind.

      4. Professionelle Berater und andere. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an andere Parteien, einschließlich professioneller Berater, weitergeben, z. B.:

      - Banken

      - Versicherungsgesellschaften

      - Wirtschaftsprüfer

      - Rechtsanwälte

      - Buchprüfer

      - andere externe professionelle Berater

      5. Andere Parteien im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten jeweils auch im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen weitergeben, wie beispielsweise dem Verkauf eines Unternehmens oder Unternehmensteils an ein anderes Unternehmen oder im Rahmen einer Umstrukturierung, einer Fusion, einem Joint Venture oder einer anderen Veräußerung des Unternehmens, von Vermögensteilen oder Anteilen von Signify (u. a. auch im Zusammenhang mit einem Insolvenz- oder ähnlichen Verfahren).

      WANN ÜBERMITTELN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN INS AUSLAND?


      Aufgrund unserer globalen Ausrichtung können die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitstellen, an verbundene Unternehmen von Signify und vertrauenswürdige Dritte in vielen Ländern weltweit übermittelt oder von diesen eingesehen werden. Daher können Ihre personenbezogenen Daten außerhalb des Landes, in dem Sie leben, verarbeitet werden, falls dies für die Erfüllung der in diesem Hinweis beschriebenen Zwecke erforderlich ist.

       

      Wenn Sie sich in einem Mitgliedstaat des Europäischen Wirtschaftsraumes befinden, können wir Ihre personenbezogenen Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes übermitteln. Einige dieser Länder bieten nach Ansicht der Europäischen Kommission ein ausreichendes Schutzniveau. Bezüglich der Übermittlung aus dem Europäischen Wirtschaftsraum in andere Länder, die nach Ansicht der Europäischen Kommission kein ausreichendes Schutzniveau bieten, müssen wir geeignete Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten, wie organisatorische und rechtliche Maßnahmen, (z. B. verbindliche unternehmensinterne Vorschriften und von der Europäischen Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln) umsetzen. Eine Kopie dieser Maßnahmen erhalten Sie, wenn Sie sich an das Signify Privacy Office wenden. Die Kontaktdaten finden Sie im nachstehenden Abschnitt „Welche Möglichkeiten haben Sie?“

      WIE LANGE BEWAHREN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUF?


      Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten für den Zeitraum auf, der erforderlich ist, um die Zwecke, für die sie erhoben wurden, zu erfüllen (Einzelheiten zu diesen Zwecken finden Sie im vorstehenden Abschnitt „Wie verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten?”). Außerdem können wir Ihre Daten aufbewahren und verwenden, um Sie für weitere Positionen in Betracht zu ziehen.

      Zu den Kriterien, die für die Festlegung unserer Aufbewahrungsfristen verwendet werden, gehören u. a. die folgenden:

      - Wie lange werden die personenbezogenen Daten gebraucht, um Ihnen ein Stellenangebot zu machen?

      - Besitzen Sie ein Konto bei uns? Ist dies der Fall, werden wir die Daten aufbewahren, solange Ihr Konto aktiv ist oder solange sie gebraucht werden, damit wir für Sie entsprechende Dienste erbringen können.

      - Haben Sie angegeben, dass wir Ihre Daten aufbewahren können, um Sie für weitere Positionen in Betracht zu ziehen?

      - Unterliegen wir einer gesetzlichen, vertraglichen oder ähnlichen Verpflichtung, die personenbezogenen Daten aufzubewahren (“Rechtszwecke”)? Beispiele sind Gesetze zur Datenaufbewahrungspflicht in der jeweiligen Rechtsordnung oder staatliche Anordnungen, Daten aufzubewahren, die für eine Untersuchung relevant sind oder die für gerichtliche Verfahren aufbewahrt werden müssen.

      Wenn Sie den Entschluss gefasst haben, während des Einstellungsverfahrens an unserem optionalen Live- und/oder On-Demand-Video-Interview teilzunehmen, werden die Videos Ihres Interviews 90 Tage nach ihrer Erstellung aufbewahrt und danach gelöscht, sofern das lokale Recht nichts anderes vorschreibt und/oder wir überwiegende Unternehmensinteressen haben (z.B. die Notwendigkeit, dass wir gesetzliche Verpflichtungen erfüllen und Rechtsansprüche begründen, ausüben oder uns selbst verteidigen oder unsere berechtigten Interessen verfolgen).

      Wenn Sie nicht für weitere Positionen in Betracht gezogen werden möchten oder wünschen, dass Ihre Daten entfernt werden, können Sie sich natürlich unter careers@signify.com an uns wenden.

      WIE SICHERN WIR IHRE DATEN?


      Um Ihre Daten zu schützen, werden wir geeignete Maßnahmen in Übereinstimmung mit geltenden Datenschutz- und Datensicherheitsgesetzen und ‑verordnungen treffen. Wir werden unter anderem von unseren Dienstleistern verlangen, geeignete Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit und der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten zu ergreifen. Leider kann kein Datenübertragungs- oder Speichersystem als 100% sicher garantiert werden. Je nach Stand der Technik, Kosten der Umsetzung und Art der zu schützenden Daten treffen wir technische und organisatorische Maßnahmen, um Risiken wie Zerstörung, Verlust, Änderung, unberechtigte Offenlegung Ihrer Daten oder unberechtigten Zugriff auf Ihre Daten zu vermeiden. Sollten Sie Anlass zu der Annahme haben, dass Ihre Interaktion mit uns oder Ihre Daten nicht mehr sicher verarbeitet werden, verfahren Sie bitte umgehend gemäß "WELCHE MÖGLICHKEITEN HABEN SIE?", wie unten beschrieben.

      WELCHE VERANTWORTLICHKEITEN HABEN SIE?

       

      Wir möchten Sie daran erinnern, dass Sie dafür verantwortlich sind, nach bestem Wissen sicherzustellen, dass die Daten, die Sie uns bereitstellen, richtig, vollständig und aktuell sind. Wenn Sie personenbezogene Daten anderer Personen (z. B. von Familienangehörigen) an uns weitergeben, sind Sie außerdem dafür verantwortlich, diese Daten in Übereinstimmung mit den lokalen Rechtsvorschriften zu erheben. Sie sollten diese anderen Personen, deren personenbezogene Daten Sie an das Unternehmen weitergeben, z. B. über den Inhalt des vorliegenden Hinweises informieren und (sofern sie einwilligungsfähig sind) ihre Einwilligung in die Verwendung dieser personenbezogenen Daten durch das Unternehmen einholen, wie dies in diesem Hinweis beschrieben wird (einschließlich Weiterübermittlung und Offenlegung).

      WELCHE MÖGLICHKEITEN HABEN SIE?


      Wir wollen, dass Sie Zugriff auf Ihre Daten haben. Normalerweise können Sie Ihre personenbezogenen Daten (z. B. durch Anmeldung bei Ihrem Konto) selbstständig verwalten und aktualisieren, ändern oder, sofern dies rechtlich möglich ist, löschen. Ist dies der Fall, ermutigen wir Sie nachdrücklich, die Kontrolle über Ihre personenbezogenen Daten auszuüben.

      Wenn Sie die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, prüfen, ändern, beschränken oder (sofern Signify die Daten nicht anderweitig aufbewahren darf oder muss) löschen möchten, wenn Sie (soweit nach geltendem Recht zulässig) Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungsvorgänge einlegen möchten oder wenn Sie eine Kopie Ihrer Daten (soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, in einem allgemeinen maschinenlesbaren Format) erhalten möchten, können Sie sich in jedem Fall an careers@signify.com wenden.

       

      Für Fragen oder angemessene Anfragen zum Schutz Ihrer Daten bei Signify oder zu dieser Mitteilung im Allgemeinen können Sie sich an das Signify Privacy Office wenden:

      - Per Post: Signify - Attn: Privacy Office – Herikerbergweg 102, 1101 CM Amsterdam Zuid Oost, Die Niederlande; oder

      - Online: Signify Privacy Center, Bereich „Privacy request“ [Datenschutzanfrage].
       

      Bitte beachten Sie, dass die E-Mail-Kommunikation nicht immer sicher ist. Bitte fügen Sie daher in Ihren E-Mails an uns keine sensiblen Informationen hinzu.
       

      Wir werden uns darum bemühen, Ihre Anfrage zeitnah und kostenlos zu bearbeiten, es sei denn, dies wäre mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. In bestimmten Fällen können wir Sie bitten, Ihre Identität zu bestätigen, bevor wir uns um Ihre Anfrage kümmern können.

       

      Sollten Sie mit der erhaltenen Antwort nicht zufrieden sein, können Sie Ihre Beschwerde bei der in Ihrem Land zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

      WANN WIRD DIESER DATENSCHUTZHINWEIS AKTUALISIERT?


      Dieser Hinweis kann sich von Zeit zu Zeit ändern.

      Die jeweils aktuellste Fassung dieses Hinweises ist für die Art und Weise, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, maßgeblich und auf der Website des Signify Privacy Center zu finden, siehe Bereich „Legal information“ [Rechtliche Hinweise].

       

      - Signify - 

      Version history

      Date

      May 2018
      January 2019
      May 2019