Anregungen

    Signify nähert sich den Nachhaltigkeitszielen für 2020, nachdem es seine Vorgaben für 2019 übertroffen hat

    Februar 2020

     

    • Signify ist auf dem besten Weg, in diesem Jahr unternehmensweite Klimaneutralität zu erreichen
    • 82,5 Prozent der Einnahmen wurden mit energieeffizienten Produkten, Systemen und Dienstleistungen erzielt und damit bereits mehr als die Vorgabe von 80 Prozent für 2020
    • Deponieabfälle um 70 Prozent reduziert, bei 90 Prozent Recyclingquote

     

    Eindhoven, Niederlande – Signify (Euronext: LIGHT), Weltmarktführer für Beleuchtung, hat im Rahmen seines Nachhaltigkeitsprogramms Brighter Lives, Better World im letzten Jahr erhebliche Fortschritte bei den für 2020 gesetzten Nachhaltigkeitszielen gemacht. Das Unternehmen hat seine CO2-Bilanz um 9,5 Prozent verringert und in nunmehr 15 von 19 Märkten Klimaneutralität erreicht, was es seinem für dieses Jahr gesetzten Ziel von unternehmensweiter Klimaneutralität näher bringt.

     

    2019 konnten 82,5 Prozent der Einnahmen aus energieeffizienten Produkten, Systemen und Dienstleistungen[1] generiert und damit bereits das Ziel von 80 Prozent für das Jahr 2020 übertroffen werden. Klimaneutralität wurde auch in den Märkten Lateinamerika sowie in ASEAN, Fernost, Indien, Indonesien und im Pazifikraum erreicht. Darüber hinaus hat Signify seine Deponieabfälle um 70 Prozent reduziert und eine Recyclingquote von 90 Prozent der Abfälle erzielt. Auch bei der Nachhaltigkeit der Lieferanten ist das Unternehmen mit einer nachhaltigen Leistungsrate von 99 Prozent dem ursprünglichen Ziel von 90 Prozent für 2020 deutlich voraus. In den Bemühungen, einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz für die Mitarbeiter zu gewährleisten, liegt Signify neun Prozent über seinem Sicherheitsziel für 2020.

    Wir sind stolz auf die großen Fortschritte, die wir hinsichtlich unseres ‚Brighter Lives, Better World'-Versprechens gemacht haben. Nachhaltigkeit ist nicht nur etwas, für das wir als Unternehmen stehen, sondern ist durchaus greifbar geworden. Jeder von uns treibt das Thema voran. Wir erwarten mit Spannung den Tag, an dem wir weltweit Klimaneutralität erreichen, und denken schon darüber nach, wie wir weitere Klimamaßnahmen in unserer gesamten Wertschöpfungskette umsetzen können"

     

    Nicola Kimm

    Head of Sustainability bei Signify

    Als Anerkennung für seine Fortschritte wurde Signify zum dritten Mal in Folge vom Dow Jones Sustainability Index als Branchenführer in der Kategorie „Electrical Components and Equipment“ ausgezeichnet. Außerdem wurde das Unternehmen infolge der Reduzierung der Umweltbelastung erneut sowohl in die „Climate A-Liste“ als auch in die „Supply Chain A-Liste“ des CDP aufgenommen. 

     

    Signify Nachhaltigkeitserfolge 2019:

     

    • Mehr als 2,3 Milliarden LED-Lampen und -Leuchten wurden ausgeliefert, seit Signify 2015 an der Global Lighting Challenge teilgenommen hat. Damit konnte die Freisetzung von mehr als 56 Megatonnen an CO2-Emissionen vermieden werden[2], was dem Schadstoffausstoß von 58 mittelgroßen Kohlekraftwerken oder von 21 Millionen Fahrzeugen entspricht
    • 82,5 Prozent der Einnahmen wurden mit energieeffizienten Produkten, Systemen und Dienstleistungen generiert
    • Reduktion der globalen CO2-Bilanz um 9,5 Prozent
    • Anteil an erneuerbaren Energien wurde auf 94 Prozent gesteigert
    • 70 Prozent weniger Deponieabfälle verursacht und 90 Prozent der Gesamtabfälle recycelt
    • Es wurde für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz gesorgt – die Gesamtrate meldepflichtiger Fälle (TRCR) betrug 0,32
    • Bei der Nachhaltigkeit von Lieferanten wurde eine nachhaltige Leistungsrate von 99 Prozent erreicht

     

    Weitere Informationen im Signify 2019 Jahresbericht (PDF).

     

    [1] Nachhaltige Produkte, Systeme und Dienstleistungen müssen eine messbare positive Auswirkung auf die Energieeffizienz (10 Prozent oder mehr) haben, dem wirkungsvollsten unserer Schwerpunktbereiche bei der Nachhaltigkeit.

    [2] Die durch den Einsatz unserer LED-Lampen und -Leuchten vermiedenen CO2-Emissionen werden anhand von Marktforschung und statistischen Daten ermittelt. Die Energieersparnis unserer LED-Lampen und -Leuchten wird nach geografischer Region ermittelt und dann mit der Anzahl der ausgelieferten Lösungen multipliziert.

    Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

    Stefan Zander

    Pressesprecher

    Signify GmbH
    Röntgenstraße 22, 22335 Hamburg

    Tel.: +49 160 7429087

    E-Mail: stefan.zander@signify.com   

     

    Silja Rieke

    Pressesprecherin

    Signify GmbH

    Röntgenstraße 22, 22335 Hamburg

    Tel.:+49 151 124 20 750

    E-Mail: silja.rieke@signify.com

    Über Signify

     

    Signify (Euronext: LIGHT) ist der weltweit führende Anbieter für Licht- und Beleuchtungslösungen für professionelle Anwender, Endkonsumenten und Beleuchtung im Internet der Dinge. Mit unseren Philips Produkten, den vernetzten Interact Lichtsystemen und datengestützten Services, bieten wir einen Mehrwert für Unternehmen und verändern das Leben zu Hause, in Gebäuden sowie in urbanen Räumen. Mit einem Umsatz von 6,2 Milliarden Euro im Jahr 2019, rund 32.000 Mitarbeitern und einer Präsenz in über 70 Ländern erschließen wir das außergewöhnliche Potenzial von Licht für ein angenehmeres Leben und eine bessere Welt. Vom Dow Jones Sustainability Index wurden wir zum dritten Mal in Folge als Branchenführer im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Neuigkeiten von Signify finden Sie im Newsroom, bei Twitter und LinkedIn sowie auf Instagram. Informationen für Investoren finden Sie auf der Seite Investor Relations.

    Meydan Bridge

    Mehr Pressemitteilungen

    • Signify Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2020

      Juli 24, 2020

      Signify Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2020

    • Signify expandiert im Bereich UV-C

      Juni 25, 2020

      Signify expandiert im Bereich UV-C

    • Die NYPA vernetzt mit Signify eine halbe Million Straßenleuchten

      Juni 18, 2020

      Die NYPA vernetzt mit Signify eine halbe Million Straßenleuchten