Anregungen

    Philips Hue feiert zehnten Geburtstag

    16. November 2022

    Zehn Jahre Philips Hue: Vom internen Startup zu einem der erfolgreichsten Anbieter für smarte Beleuchtung

     
    • 2012 legte Philips Hue den Grundstein für seinen Erfolg mit der ersten Generation der Hue App und einem klassischen Starter Set
    • Über die Jahre kamen viele innovative Produktneuheiten, Funktionen und Kooperationen hinzu, die Philips Hue zu einem der gefragtesten Smart Lighting Anbieter der Welt machten
    • Heute bietet das Portfolio für die unterschiedlichsten Ansprüche der Verbaucher*innen passende Lampen, Leuchten und Zubehör, die mit den fortschrittlichsten Technologien ausgestattet sind

     

    Hamburg – Zehn Jahre Philips Hue – das sind zehn Jahre voller innovativer Ideen und zukunftsweisender Technologien, die die smarte Form der Beleuchtung zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Was als kleines Startup innerhalb des Philips Konzerns begann, hat sich zu einer der gefragtesten Smart Lighting Marken der Welt entwickelt. Grund genug für Signify (Euronext: LIGHT), den Weltmarktführer für Beleuchtung, das zehnjährige Jubiläum von Philips Hue zu feiern – und einen Blick zurückzuwerfen, auf die Meilensteine der vergangenen Dekade.

     

    Eine neue Ära der Home-Beleuchtung beginnt mit Philips Hue

    Die Reise von Philips Hue begann Ende Oktober 2012, als die Marke ihr erstes Starter Set, bestehend aus drei E27 White and Colour Ambiance Lampen und der ersten Generation der Hue Bridge auf den Markt brachte. Über die eigens entwickelte Hue App konnten Nutzer*innen die Lampen bequem vom Smartphone aus steuern und somit eine neue Ära der Home-Beleuchtung einleiten. 2013, nur zehn Monate nach dem Release der ersten Hue Lampen, folgte mit der Philips Hue Bloom bereits die erste Leuchte, die mit ihrem Design die Basis für die beliebte Tischlampe Hue Go legen sollte.

     

    2014 ging es mit der Markteinführung der White Ambiance E27 Lampe und den ersten GU10 Spots von Philips Hue in Richtung Vielfalt. Die beiden Neuzugänge erweiterten das Portfolio und bedienten damit erstmals abweichende Anwendungsszenarien. Passend dazu boten die zweiten Versionen der Hue Bridge und der Hue App, die im Jahr 2015 veröffentlicht wurden, noch mehr Funktionen und eine verbesserte Leistung. Mit der Tischlampe Hue Go erschien zudem die erste smarte Leuchte von Philips Hue, die komplett kabellos funktioniert.

     

    Smarte Beleuchtung für Gamer*innen, den Garten oder die Terrasse

    Das folgende Jahr stand ganz im Zeichen der Automatisierung, die den Nutzer*innen noch mehr Komfort ermöglichen und die Beleuchtung noch besser an den jeweiligen Bedarf anpassen sollte. Philips Hue brachte nicht nur seinen ersten Bewegungssensor auf den Markt, sondern erweiterte das Sortiment auch um neue Leuchten, die die Auswahl mit ihren einzigartigen Designs und Fähigkeiten vergrößerten. Größer wurde 2017 auch die Palette intelligenter Funktionen. Optionen wie die Sonnenauf- und Untergangsroutine, die Timer oder die Apple Home Kit Integration, die heute kaum mehr aus dem Hue Kosmos wegzudenken sind, feierten ihren Launch.

     

    Der Bereich Entertainment rückte 2018 in den Fokus. Signify veröffentlichte die erste Version der Hue Sync Desktop App, die passionierten Gamer*innen die Möglichkeit bot, ihre Beleuchtung von Philips Hue mit dem Geschehen auf dem Bildschirm zu synchronisieren. Ein Meilenstein auf dem Weg zur immersiven Gaming-Erfahrung für zuhause. Parallel kamen die ersten Outdoor-Produkte von Philips Hue auf den Markt, mit denen sich nun auch der Garten oder die Terrasse in mehr als 16 Millionen Farben beleuchten ließen. Wer die Lampen und Leuchten am liebsten per Sprachbefehl steuern wollte, konnte dies ab 2018 mit dem Sprachassistenten Alexa tun.

     

    Mehr als 16 Millionen Farben im Einklang mit TV und Musik

    Mit der Unterstützung von Google Assistent wurde diese Option im Jahr 2019 auf alle relevanten Sprachassistenten ausgeweitet, ehe die Bluetooth-Kompatibilität Neueinsteiger*innen einen noch einfacheren Start in die Welt der smart vernetzten Beleuchtung ermöglichte. Film- und Serien-Fans kamen nur ein Jahr später bereits voll auf ihre Kosten, denn mit der Veröffentlichung der Hue Play HDMI Sync Box und des Hue Play Gradient Lightstrips für TV war es von nun an auch möglich, die Entertainment Beleuchtung im Wohnzimmer mit den Inhalten auf dem Bildschirm zu synchronisieren. Die ersten Filament Lampen von Philips Hue beantworteten derweil die wachsende Nachfrage nach dekorativer Beleuchtung auf stilvolle Weise.

     

    2021 kamen schließlich viele weitere Gradient Leuchten hinzu, die seitdem für noch mehr Farbe und Vielfalt in den Wohnräumen der jeweiligen Nutzer*innen sorgen. Je nach Bedarf können diese ihre Philips Hue Produkte nun auch mit dem Musik-Streaming-Dienst Spotify synchronisieren, um so das Zusammenspiel aus Lieblingssong und Beleuchtung zu perfektionieren.

     

    Eine Reise, die noch lange nicht zu Ende ist

    Auch jetzt, zehn Jahre nach Veröffentlichung der ersten intelligenten Lampen, ist Philips Hue Treiber in der Welt der smarten Beleuchtung und bereichert diese mit neuen Produkten und Kooperationen. Im Juni brachte Philips Hue mit Perifo sein erstes individuell zusammenstellbares Schienensystem auf den Markt. Währenddessen unterstreicht die Unterstützung des neuen Smart Home Standards Matter, dass Philips Hue auch in Zukunft noch einiges vorhat. Die bis heute andauernde Reise ist also noch längst nicht zu Ende und stellt kontinuierlich die Weichen in Richtung Innovationen, neue Technologien und Wachstum.

     

    10 Jahre Philips Hue haben ein breit gefächertes Portfolio hervorgebracht, das sich von Lampen über Leuchten bis zu dem entsprechenden Zubehör sowie verschiedensten Software-Lösungen und -Funktionen erstreckt und mit vielen kompatiblen Partnern den Nutzer*innen größtmögliche Flexibilität bietet. Ein Portfolio, das auch jetzt noch weiter wachsen und neue Meilensteine hervorbringen wird.

     

     

    Ansprechpartner*in für weitere Informationen:

     

    Stefan Zander

    Pressesprecher

    Signify GmbH

    Röntgenstraße 22, 22335 Hamburg

    Tel: +49 (0) 160 742 90 87

    E-Mail: stefan.zander@signify.com

     

    Petra Müller

    Pressesprecherin

    Signify GmbH

    Röntgenstraße 22, 22335 Hamburg

    Tel: +49 (0) 172 207 00 13

    E-Mail: p.mueller@signify.com

    Über Signify

     

    Signify (Euronext: LIGHT) ist der weltweit führende Anbieter für Licht- und Beleuchtungslösungen für professionelle Anwender, Endkonsumenten und Beleuchtung im Internet der Dinge. Mit unseren Philips Produkten, den vernetzten Interact Lichtsystemen und datengestützten Services, bieten wir einen Mehrwert für Unternehmen und verändern das Leben zu Hause, in Gebäuden sowie in urbanen Räumen. Mit einem Umsatz von 6,9 Milliarden Euro im Jahr 2021, rund 37.000 Mitarbeitern und einer Präsenz in über 70 Ländern erschließen wir das außergewöhnliche Potenzial von Licht für ein angenehmeres Leben und eine bessere Welt. Wir haben im Jahr 2020 Klimaneutralität erreicht, sind seit unserem Börsengang fünf Jahre in Folge im Dow Jones Sustainability World Index vertreten und wurden 2017, 2018 und 2019 als Branchenführer im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Neuigkeiten von Signify finden Sie im Newsroom, bei Twitter und LinkedIn sowie auf Instagram. Informationen für Investoren finden Sie auf der Seite Investor Relations.

    Meydan Bridge

    Mehr Pressemitteilungen

    • Mit vernetzter LED-Beleuchtung von Signify effektiv Strom sparen

      November 30, 2022

      Mit vernetzter LED-Beleuchtung von Signify effektiv Strom sparen

    • Signify erweitert ultraeffizientes Portfolio erstmals um Leuchten

      November 28, 2022

      Signify erweitert ultraeffizientes Portfolio erstmals um Leuchten

    • Philips Hue feiert zehnten Geburtstag

      November 16, 2022

      Philips Hue feiert zehnten Geburtstag