Luzern gewinnt den ersten Preis im International city.people.light Awards 2010

September 21, 2010

Die Stadt Luzern wurde mit dem ersten Preis im International city.people.light Awards 2010 ausgezeichnet, dem jährlich stattfindenden Wettbewerb, der von Philips und der Lighting Urban Community International Association (LUCI) organisiert wird. Honoriert wird die Schaffung von lebenswerten Städten, die zum Wohlbefinden deren Bewohner und Besucher in besonderem Masse beitragen. Ville-de-Pau in Frankreich und Göteborg in Schweden waren die weiteren Gewinner des Wettbewerbs, der zum 8. Mal in Folge durchgeführt worden ist.

 

Bei der Preisverleihung des city.people.light Awards 2010 in Chartres präsentierten Philips und LUCI der Stadt Luzern ihren ersten Preis – einen Scheck über 10.000 Euro, in Anerkennung der siegreichen Eingabe eines umfassenden Beleuchtungsprojekts, das darauf abzielt, die Stärken der fünf Luzerner Stadtdistrikte herauszustreichen. In ihrer Begründung lobte die unabhängige Jury der city.people.light Awards, die sich aus drei Beleuchtungsdesigner und drei Vertretern von Stadtverwaltungen zusammensetzt, Luzerns ausgeklügelte und wunderbar subtile Anwendung von natürlicher Beleuchtung zur Verwandlung von urbanem Erleben. Die Jury würdigte, wie sehr das Projekt den einzigartigen Charakter der Stadt hervorhebe, während gleichzeitig exzessives Streulicht minimiert würde, damit die Bewohner eine ungestörte Nachtruhe geniessen können.

 

“Luzern hat ein perfektes Beispiel dafür geschaffen, wie einfach das Leben durch Licht verbessert werden kann“, kommentiert Marc de Jong, General Manager der Professional Luminaires Business Group bei Philips. „Indem sie eine kohärente Beleuchtungsstrategie schuf, hat die Stadt auf brillante Art und Weise ihr Lichtdesign in die gesamte Struktur des urbanen Lebens integriert.“

 

Die weiteren Gewinner aus Frankreich und Schweden
Die französische Stadt Ville-de-Pau und Göteborg in Schweden wurden im Wettbewerb, der insgesamt 27 Eingaben von Stadtverwaltungen aus der ganzen Welt umfasste, darunter Städte in China, Südkorea, Brasilien, Südafrika und den Vereinigten Staaten, mit weiteren Preisen ausgezeichnet. Pau in Südwestfrankreich erhielt den zweiten Preis für die beeindruckende Ausleuchtung seiner Ikone, des Schlosses aus dem 14. Jahrhundert. Als die dreissig Jahre alte Beleuchtungsinstallation ersetzt wurde, konzentrierte sich das Projektteam darauf, überliefertes Erbe und Nachhaltigkeit in ein optimales Gleichgewicht zu bringen.


Die schwedische Stadt Göteborg hatte mit ihrer Eingabe zum city.people.light Awards 2010, die schliesslich den dritten Preis gewann, einen ganz anderen Auftrag zu erfüllen. Das Projekt zielte besonders darauf ab, die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verbinden, indem der gigantische Kran auf dem Gebiet von Västra Eriksberg ausgeleuchtet wurde und nun einen visuellen Bezug zu Göteborgs Industriegeschichte schuf.

 

Über den International city.people.light Awards

Der city.people.light Awards hat zum Ziel, die Anstrengungen von grossen und mittleren Städten im Hinblick auf eine “Rehumanisierung“ ihrer Umwelt zu belohnen, wenn diese das Medium Licht für das Wohlbefinden derer verwenden, die in einer solchen Stadt leben, arbeiten, sie besuchen oder dort Geschäfte machen. Die Auszeichnungen werden denjenigen Städten verliehen, die am besten die Wertschätzung heutiger urbaner Lebensbedürfnisse mit den Begriffen "City", "Menschen" und "Licht" in eine beständige Beleuchtungsstrategie integrieren.

 

Der Wettbewerb wird überwacht von einer internationalen und unabhängigen sechsköpfigen Jury, die sich aus führenden Beleuchtungsarchitekten, Beleuchtungsdesignern und städtischen Verantwortlichen für die Beleuchtung zusammensetzt. Die Jury berät über eine ganze Reihe von Kriterien, darunter auch, wie sehr ein Beleuchtungsprojekt zum kulturellen und architektonischen Erbe und dem geschäftlichen Leben einer Stadt und zu ihrer nächtlichen Identität beiträgt und einen Beitrag zum Umweltschutz leistet.

 

Die Awards wurden im Jahr 2002 von Philips ins Leben gerufen und in Zusammenarbeit mit LUCI (Lighting Urban Community International Association) durchgeführt. Bis anhin haben sich 168 städtische Beleuchtungsprojekte ihrem Urteil unterzogen.

Luzerner Licht gewinnt city.people.light Awards 2010

In Licht getauchter Luzerner Nölliturm (Baujahr 16Jh.) 

Weitere Informationen nur für Journalisten:

Suzy Chisholm

Unternehmenskommunikation Schweiz
Allmendstrasse 140
8027 Zürich

 

T: +41 (0)44 488 2905

F: +41 (0)44 488 3265

M: +41 (0)79 238 7446

Email: suzy.chisholm@signify.com

Über Royal Philips Electronics

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist ein Unternehmen mit einem vielfältigen Angebot an Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden. Im Fokus steht dabei, die Lebensqualität von Menschen durch zeitgerechte Einführung von technischen Innovationen zu verbessern. Als weltweit führender Anbieter in den Bereichen Healthcare, Lifestyle und Lighting integriert Philips - im Einklang mit dem Markenversprechen "sense and simplicity" - Technologien und Design-Trends in neue Lösungen, die auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten sind und auf umfangreicher Marktforschung basieren. Philips beschäftigt in mehr als 60 Ländern weltweit etwa 116.000 Mitarbeiter. Mit einem Umsatz von 23 Milliarden Euro im Jahr 2009 ist das Unternehmen marktführend in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin und bei der Gesundheitsversorgung zuhause ebenso wie bei energieeffizienten und innovativen Lichtlösungen sowie Lifestyle-Produkten für das persönliche Wohlbefinden. Ausserdem ist Philips führender Anbieter von Flat-TVs, Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer, tragbaren Unterhaltungs- sowie Zahnpflegeprodukten. Die Schweizer Niederlassung von Philips beschäftigt in Zürich und Gland rund 250 Mitarbeiter.

Mehr über Philips im Internet: www.philips.ch

Wir würden gern von Ihnen hören